2 von 9

Exkursion

WaldspaziergangHambacher Forst

Waldpädagogische Führung im einstmals größten Wald des Rheinlands

Samstag, 22.9.2018
8:30 – 17:30 Uhr

Gleis 22
Hafenstraße 34, Münster

Referent*in:
Michael Zobel,
Naturführer und Waldpädagoge

Anmeldung erforderlich!
Schreibt uns an: info@nachhaltigkeit-und-ethik.ms


Unermüdlich arbeiten sich die großen Bagger von RWE im Rheinischen Braunkohlerevier zwischen Köln und Aachen voran und verschlingen ganze Landschaften, Dörfer und Wälder. Der davon betroffene 12.000 Jahre alte Hambacher Forst wird seit nunmehr 40 Jahren abgeholzt, weil sich unter den uralten Bäumen Braunkohlevorkommen befinden. In den nächsten drei Jahren soll der komplette Restwald verschwinden.

Neben der Zerstörung des wertvollen Ökosystems ist der Braunkohleabbau insgesamt für einen großen Teil der weltweiten CO²-Emissionen verantwortlich. Damit steht die Braunkohle als fossiler Brennstoff der dringend notwendigen Energiewende im Weg.

Mit dem Waldspaziergang wollen wir auf die Situation im Hambacher Forst aufmerksam machen. In Begleitung des langjährigen Waldpädagogen und Naturführers Michael Zobel blicken wir über den Rand der gigantischen Abbruchkante, besichtigen die Reste des Waldes, erfahren mehr über dessen herausragende ökologische Bedeutung und die Menschen, die sich für seine Rettung einsetzen. 

Wir bitten euch, wetterfeste Kleidung und Schuhe mitzubringen.